Dienstag, 5. Januar 2016

Schlussbetrachtung Japan und China als Vegleich in einer multipolaren Welt

Wir haben in unterschiedlichen Bereichen Japan und China als Kontrahenten in einer multipolaren Welt betrachtet und haben anhand des Konfliktes um die Höhepunktinseln gesehen in welchem Verhältnis beide Nationen zueinander stehen. Japan mag rechtmäßig die Inseln als Staatsgebiet betrachten, dennoch ist fraglich, ob sich Japan dauerhaft gegen ein modernes und mit Atomwaffen bewaffnetes China behaupten kann, wenn das Bruttoinlandsprodukt und die Verteidigungsausgaben weiter die Position Chinas stützt und die Position Japans immer schwächer wird. Ohne die Hilfe der Vereinigten Staaten von Amerika wäre Japan nicht langfristig in der Lage seine Position zu schützen. Irgendwann wäre der technologische und mengenmäßige Vorsprung Chinas so weit vorausgeschritten, dass Japan in seiner Rethorik und in seinem Anspruchsdenken zurückrudern und stärker auf China eingehen müsste. Japan als declining power wird zukünftig als Staat nicht die gleiche Rolle spielen können wie China und ist demnach zwar ein wichtiger Teil der Weltpolitik, jedoch in zweiter Reihe.Im Bündnis mit den USA ist Japan nicht darauf angewiesen China 1:1 zu begegnen und das darf als Schlusswort nicht vergessen werden.